Den Spitzenreiter Paroli geboten

Der VC Dresden musste sich am Samstag im Auswärtsspiel der Dritten Liga Ost dem souveränen Spitzenreiter VC Gotha, der mit 11 Punkten Vorsprung die Tabelle anführt, mit 1:3 (25:27, 21:25, 25:23, 21:25) geschlagen geben.

Die 250 Zuschauer, die ihr erfolgreiches Team im letzten Spiel der Saison noch einmal kräftig unterstützten, sahen ein spannendes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften auf hohem Drittliga-Niveau. Alle Sätze waren hart umkämpft. Ausschlaggebend für den Sieg der Hausherren war das bessere Aufschlagspiel, mit dem sie den Dresdner Annahmeriegel unter Druck setzten.

Die Thüringer werden in der nächsten Saison in der 2. Bundesliga Süd aufschlagen. Dazu wünschen wir ihnen viel Erfolg.

Für den VC Dresden spielten: Felix Weishaupt (Z), Paul Schneider (D), Tino Walter (AA), Martin Kross (AA), Tilo Einsiedel (MB), Sebastian Rösler (MB) sowie Hannes Fogut (L).
Mathis Rehse ersetzte ab 2. Satz Tilo Einsiedel, der bei einer Blockaktion mit dem Fuß umgeknickt war. Yannik Merte wurde im Spiel zur Blockverstärkung eingewechselt.

VC-Coach Marco Donat: „Wir haben uns beim Tabellenführer achtbar geschlagen. Es war ein Spiel auf hohem Niveau. Mit einer geringeren Fehlerquote im Aufschlag und einem stärkeren Block wäre für uns durchaus mehr möglich gewesen. Gotha war das stärkste Team der Liga und steigt verdient auf. Ich gratuliere ihnen zum Aufstieg und wünsche ihnen viel Erfolg in der 2. Bundesliga.“

Rolf Hiecke

UNSERE SPONSOREN