VC-Sieg im Sachsenderby

Der VC Dresden gewann am 13.1.18 das Sachsenderby der Dritten Liga Ost gegen den VC Zschopau mit 3:1 (25:22, 25:15, 20:25, 25:21) und verbesserte sich damit auf den 5. Tabellenplatz, satz- und punktgleich mit den Männern aus dem Erzgebirge.

Die über 300 Zuschauer, darunter auch eine stimmgewaltige Gruppe aus dem Vogtland, sahen das erwartet spannende, kampfbetonte Spiel.

Nach ausgeglichenem Beginn setzten sich die Hausherren mit druckvollen Angriffen vor allem von Tino Walter und Marin Kroß nach starken Zuspielen von Regisseur Felix Weishaupt von 10:10 auf 17:13 ab. Doch die kampfstarken Gäste kamen auf 21:19 heran, bevor Tino Walter den Satzball zum 25:22 erzielte.

Im zweiten Satz wurden die Gäste anfangs förmlich überrollt. Die VC-Männer zogen mit 10:1 und 16:5 in Front und spielten in dieser Phase nahezu fehlerlos. Aus einer sicheren Annahme heraus hatte Zuspieler Felix Weishaupt alle Optionen, seine Angreifer entscheidend einzusetzen. In der zweiten Satzhälfte konnten die Gäste das Spiel offener gestalten. So ging der Satz schließlich mit 25:15 an die Hausherren. Den Satzball erzielte Tilo Einsiedel.

Was sich bereits in der zweiten Hälfte des voran gegangenen Satzes andeutete, setzte sich im dritten Abschnitt fort. Die Männer aus der MZ-Stadt übernahmen das Kommando und zogen in Front. Beim Stand von 3:10 reagierte VC-Trainer Marco Donat mit einem Doppelwechsel: die jungen Nils Püschel und Yannik Merte kamen für Paul Schneider und Felix Weishaupt ins Spiel. Bei 10:16 nahm der unzufriedene VC-Coach bereits seine zweite Auszeit. Bei 16:20 erfolgte der Rückwechsel. Doch die Gäste, die sich nach dem schwachen zweiten Satz enorm steigerten, ließen nichts anbrennen und gewannen den Satz verdient mit 25:20.

Die kampfstarken Männer aus dem Vogtland hielten auch den vierten Satz bis in die Schlussphase hinein offen. Erst nach der knappen 21:20-Führung der Hausherren brachten zwei verschlagene Zschopauer Angriffe die Vorentscheidung in diesem Satz. Dresdens bester Angreifer Tino Walter erzielte schließlich nach 88 spannenden Minuten den erlösenden Matchball zum 25:21.

Der erkältete VC-Coach Marco Donat war wohl mit dem Ergebnis, aber nicht mit dem Spiel seiner Mannschaft zufrieden: „Wir wollten dieses Match unbedingt gewinnen. Nach der 2:0-Satzführung haben wir uns im dritten Abschnitt das Spiel von dem starken Gegner zu leicht aus der Hand nehmen lassen. Das hätte auch schief gehen können. Ein besonderes Lob gilt unseren beiden Jugendspielern Nils Püschel und Yannik Merte, die sich nach ihrer Einwechselung sehr gut in unser Spiel eingliederten und Paul Schneider sowie Felix Weishaupt die entscheidende Verschnaufpause für den wichtigen vierten Satz verschafften.“

Für den VC Dresden spielten: Felx Weishaupt (Z), Paul Schneider (D), Tino Walter (AA), Matin Kross (AA), Tilo Einsiedel (MB), Sebastian Rösler (MB) und Hannes Fogut (L).

Im nächsten Spiel treten die VC-Männer am 3.2.18 beim aktuellen Tabellenzehnten SV-DJK Taufkirchen an.

Rolf Hiecke

UNSERE SPONSOREN