Steiniger Weg für VC-Damen in der Bezirksliga

Die 1. Damenmannschaft des VCD spielt in dieser Saison erstmalig in der Bezirksliga Dresden.
Nachdem das vergangene Jahr mit zwei Niederlagen endete, sollte im neuen Jahr mit frischer Kraft und neuem Mut der nächste Sieg errungen werden. Leider ist dies am ersten Spieltag (07.01.2017) des neuen Jahres nicht so gut gelungen. Gegen den Gastgeber Post SV Dresden I unterlagen die Damen mit 3:0 (25:16, 25:13, 25:21). Gut, das kann gegen einen Tabellenzweiten schon einmal passieren – war aber trotzdem sehr ärgerlich. Den zweiten Gegner SG Großröhrsdorf hatten die Mädels hingegen schon sicher in der Tasche aber verschenkten schließlich eine 2:0 Satzführung. So ging das Spiel nicht 3:0 für den VCD, sondern 3:2 (19:25, 21:25, 30:28, 26:24, 15:12) für die SG Großröhrsdorf aus.

Am vergangenen Samstag (21.01.2017) war es dann wieder Zeit für den nächsten Spieltag und auch für die nächste Chance auf 2 Siege. Der Gegner hießen diesmal USV TU Dresden II und VSV BW Freital. Mit beiden Mannschaften hatte unsere Damenmannschaft noch eine Rechnung aus der Hinrunde offen, die sie nun begleichen wollten.

Zuvor möchte sich unser Team aber zunächst recht herzlich bei Jenny Fritzsche bedanken. Sie ist eine Spielerin der U20 und hat unsere erste Damenmannschaft an diesem Spieltag tatkräftig unterstützt. Sie hat eine hervorragende Leistung gezeigt und die Mannschaft hofft, dass sie sie bald wieder bei sich begrüßen dürfen.

VCD – USV TU Dresden II
Zunächst ging es nun mit der jungen Verstärkung gegen den Gastgeber USV TU Dresden II. Sonderlich viel gibt es zu diesem Spiel leider nicht zu sagen. Alles in allem, war es nicht gerade die beste Leistung unserer Mannschaft, und irgendwie schienen der Wille des ersten Sieges in 2017 und der Wunsch nach Revanche vergessen zu sein. Doch der Reihe nach.
Der erste Satz begann mit einer 1:0 Führung für den VCD, die exakt bis zum 2:1 aufrecht erhalten werden konnte, danach übernahm der USV das Ruder und beendete bereits nach 21 Minuten den ersten Satz mit 25:15 für sich. Der zweite Satz verlief leider ähnlich – nur dass es hier 24 Minuten dauerte bis der VCD auch diesen mit 18:25 abgab. An dieser Stelle möchten wir unserer Außenangreiferin Andrea gute Besserung wünschen, die bereits in der Mitte des zweiten Satzes den Spieltag beenden musste und uns von dort an nur noch mental von der Bank aus unterstützen konnte. Im dritten Satz haben unsere Mädels mal endlich etwas Biss gezeigt und dem Gegner kontra gegeben, so dass es diesmal nach 23 Minuten 25:18 für den VCD hieß!!! Wer jetzt denkt, dass die Mädels den Schwung in den vierten Satz mitgenommen haben, der hat sich leider gründlich geirrt. Das genaue Gegenteil war leider der Fall. Nach 20 Minuten und hieß es 25:11 für die USV und damit ging das Spiel mit 3:1 verloren.

USV TU Dresden II – VSV BW Freital
In der nachfolgenden Spielpause bestritten USV TU Dresden II und VSV BW Freital ihr Duell, welches mit einem 3:1 Sieg für den USV endete.

VCD – VSV BW Freital
Nun ging es für den VCD in das zweite Spiel des Tages. Gegner war der VSV BW Freital, der zu Beginn dieser Saison der erste Gegner unserer Mädels war. Damals ging der Sieg an die Damen aus Freital, diesmal sollte er auf unser Konto gehen.

Zum ersten Satz möchte ich eigentlich nur ein paar Fakten zum Spiel des VCD nennen: 2 sehr starke Außenangreiferinnen, grandioses Blockverhalten, kein Spielerwechsel, keine Auszeit, 19 min, 25:11! Der Satz fühlte sich fast an, wie ein Rausch. Und wer unsere Damen kennt, weiß, dass es leider nicht so weitergeht. Im zweiten Satz vergaßen sie so ziemlich alles, was vorher alles geklappt hatte und gaben ihn mit 25:22 an die Damen aus Freital ab. Um mit den Worten des Co-Trainers zu sprechen: „Die Damen haben jetzt einen ordentlichen Dämpfer bekommen und müssten ja wissen, was nun zu tun ist.“ Und so war es auch! Wenn auch nicht so wie im ersten Satz, so fand der VCD doch wieder ins Spiel zurück, erkämpfte sich langsam die Oberhand und belohnte sich mit einem 25:19-Sieg. Zu Beginn des vierten Satzes gab es wieder das Problem, dass man nicht so richtig in der Lage war, irgendwie den Schwung des Sieges mitzunehmen. So musste Coach André Socha bei einem Stand von 4:11 die erste Auszeit nehmen. Danach arbeiteten die Damen sich zunächst auf ein 8:11 und im Verlauf des Satzes bis auf ein 17:18 heran. Und es ging so eng weiter. Dann gab es den Satzball für Freital beim Stand von 24:23. Doch der VCD konnte ihn abwehren, sich vorbeikämpfen und den Satz nach 28 min mit 27:25 für sich entscheiden!! Damit war der Sieg da! Es hieß 3:1 für den VCD! Die Revanche war erfolgreich!

Doch obwohl die erste Damenmannschaft einen Sieg am heutigen Spieltag einsammeln konnte, ist sie leider auf einen Abstiegsplatz abgerutscht. Daher heißt es an den verbleibenden drei Spieltagen: kämpfen, kämpfen, kämpfen!

Wer unser Team beim Kampf unterstützen möchte, der sei recht herzlich zum nächsten Heimspieltag am 04.03 ab 14 Uhr in der SH Gymnasium Bürgerwiese eingeladen! Für das leibliche Wohl der treu ergebenen Fans ist natürlich auch wieder gesorgt!

Svenja Schmidt

UNSERE SPONSOREN