Pfingstreise nach Bayern

„Pfingsten, das liebliche Fest, war gekommen…“. So beginnt Goethes Epos „Reineke Fuchs“. Die VC-Jungs U 20 werden an diesem Pfingstfest allerdings kaum an dieses Werk denken, denn ihnen steht mit der Deutschen Meisterschaft U 20, die am 3./4.6.17  in Unterhaching ausgetragen wird, ihr Saisonhöhepunkt bevor.

Mit einem 2. Platz bei der Regionalmeisterschaft hatten sich die von den Trainern Marco Donat und Niklas Peisl betreuten VC-Jungs für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Die Mannschaft besteht vorwiegend aus Spielern des Zweitliga- und Regionalliga-Teams des VC Dresden. Sie will sich bei dieser DM möglichst gut platzieren. Dazu ist ein guter Turnierstart in der Vorrundengruppe notwendig. Hier treffen die Dresdner auf die Regionalmeister West und Nord, TuB Bocholt und Eimsbüttler TV, sowie auf den Vize-Meister Nordwest VSG Hannover. Die VC-Jungs  sollten stark genug sein,  um den notwendigen Platz 1 bis 3 in ihrer Vorrundengruppe zu erzielen, der ihnen dann für den weiteren Meisterschaftsverlauf gute Chancen eröffnet.

In dem Anfang Mai veröffentlichten Interview hatte sich VC-Trainer Marco Donat über die Chance seines Teams bei der DM U 20 wie folgt geäußert: „Im Gegensatz zu manchem Konkurrenten treten wir mit einer reinen Vereinsmannschaft an.  Fakt ist, wir haben eine gute Mitteldeutsche Meisterschaft gespielt und wollen bei der DM vorn mitspielen. Wenn wir 100 % unserer Leistung abrufen können, ist alles möglich.“

Der Turnierverlauf kann unter http://dvj.prosporting.de/u20m/ zeitnah verfolgt werden.

Das Titelbild zeigt das Team anlässlich der Regionalmeisterschaft:
v.l.n.r.: Richard Peemüller, Lukas Maase, Yasin El Hendi, Paul Schneider, Benno Hartung, Nico Lehmann, Hannes Fogut, Nils Püschel, Sören Thede, Mathis Rehse sowie die Trainer Marco Donat und Niklas Peisl.
Auf dem Bild fehlt Sebastian Rösler.

Rolf Hiecke
Foto: S. Hartung