Regionalliga-Team verliert Stadtderby

Regionalliga-Team verliert Stadtderby
Die Mannschaft VCD II verlor am Samstag, den 6.1.18 ihr Heimspiel gegen den Dresdner SSV mit 1:3 (20:25, 14:25, 25:21, 23:25). Da zur gleichen Zeit SVC Nordhausen das Kellerduell gegen SV Reudnitz gewann, sind damit die VC-Männer nur noch 2 Punkte von einem Abstiegsrang entfernt.

Den Gastgebern unterliefen anfangs zu viele Fehler. Zudem stellte DSSV-Regisseur Georg Zobel, der im Kindes- und Jugendalter das Volleyball-ABC beim VC Dresden erlernte, mit seinem klasse Zuspiel die VC-Abwehr besonders in den ersten beiden Sätzen vor schwierige Probleme. So geriet das VC-Team im ersten Abschnitt von Beginn an in Rückstand, und mit einem Aufschlagfehler von Lenart Lenartowski stand der 20:25-Satzverlust fest.

Im zweiten Abschnitt lief bei den Hausherren noch weniger zusammen, und die Gäste kamen zu einem mühelosen 25:14-Erfolg.
Nach der doch recht leicht erzielten 2:0-Satzführung fühlten sich die DSSV-Männer augenscheinlich zu sicher. Die Gastgeber gingen mit 10:5 in Führung und gaben diesen Vorsprung bis zum 25:21-Satzerfolg nicht mehr ab, auch wenn die Gäste bei 14:13 bedenklich nahe gekommen waren. Den Satzball erzielte Nico Krückeberg.

Der vierte Satz war hart umkämpft. Die Gäste hatten wohl den besseren Start und lagen bereits mit 16:12 vorn, doch ein erfolgreicher Block von Klaus Kunert und ein erfolgreicher Angriff von Tom Lorenz sowie zwei Fehler des DSSV brachten den Ausgleich. Anschließend sorgteJakub Lenartowski für die 21:19-Führung, aber bei 23:23 war der Satzausgang wieder völlig offen. Schließlich sorgte ein schlechter Block und ein verschlagener Angriff der VC-Männer zum 25:23-Satzerfolg und damit 3:1-Sieg des DSSV.

Resume: Für den VC Dresden war in diesem Spiel mehr drin als diese Niederlage.

Für den VC Dresden spielten: Kapitän Nico Krückeberg, Marcel Rosenlöcher, Sören Thede, Tom Lorenz, Oliver Sembdner, Tom Liebald, Daniel Nahhas, Nils Püschel, Klaus Kunert, Jakub Lenartowski, Lukas Klapper, Mathis Rehse und Libero Marcus Herzberg.
Trainer: Grzegor Palkiewics

Mit derzeit nur 8 Punkten aus 10 Spielen liegen die VC-Männer derzeit auf Rang 8. Ihr Vorsprung auf Platz 9, der den Abstieg bedeutet, beträgt gerade mal 2 Punkte.
Am kommenden Samstag, den 13.1.18 , 17 Uhr erwartet sie in der heimischen Sporthalle des Gymnasium Bürgerwiese eine ähnlich schwere Aufgabe. In einem weiteren Lokalderby empfangen sie den USV TU Dresden, der mit einem 3:2-Auswärtssieg in Delitzsch ins neue Jahr gestartet ist und aktuell mit 17 Punkten auf Rang 5 der Tabelle liegt.

 

UNSERE SPONSOREN