Weitere Stadtderby-Niederlage

Nachdem das Regionalliga-Team des VC Dresden am vergangenen Spieltag bereits gegen den DSSV verloren hatte, gab es auch im zweiten Stadtderby gegen den USV TU Dresden eine Niederlage. Die VC-Männer verloren das Spiel vor 100 Zuschauern mit 1:3 (21:25, 20:25, 25:20, 23:25).

Beide Mannschaften begannen nervös und leisteten sich viele Fehler. Dabei hatten die USV-Männer den besseren Start und zogen mit 8:4 in Front. Diesen Vorsprung verteidigten sie bis zum 25:21-Satzgewinn.
Auch im zweiten Abschnitt lagen die Gäste stets in Führung. Doch die VC-Männer konnten trotz vieler eigener Fehler den Satz bis 20:21 offen gestalten. Mit zwei verschlagenen Angriffen und einem Annahmefehler vergaben die Gastgeber dann selbst die Chance zum Satzgewinn und verloren mit 20:25.
Der dritte Abschnitt verlief anfangs ausgeglichen. Jakub Lenartowski brachte sein Team mit 12:10 in Front. Diesen Vorsprung bauten die VC-Männer vor allem durch erfolgreiche Angriffe von Daniel Nahhas auf 21:16 aus. Marcel Rosenlöcher sorgte bei 24:19 für den ersten Satzball. Ein Aufschlagfehler der Gäste brachte schließlich den 25:20-Satzerfolg für den VC Dresden. Damit war das Spiel wieder offen.
Der vierte Abschnitt war bis in die Schlussphase hinein hart umkämpft.
Nach dem 23:23 besiegten sich aber die VC-Männer mit zwei unnötigen Fehlern in Annahme und Abwehr selbst.
So endete d
ieses Lokalderby mit einem 3:1-Sieg des USV TU Dresden, der mit Kay Trautvetter, dem ehemaligen Erst- und Zweitligaspieler des VC Dresden, den erfolgreichsten Angreifer in seinen Reihen hatte.

Mit dieser unnötigen Niederlage konnten sich die VC-Männer nicht aus ihrer prekären Tabellensituation befreien. Sie liegen weiterhin mit Rang 8 und 2 Punkten Vorsprung nur einen Platz von den Abstiegsrängen entfernt, die aktuell von SVC Nordhausen, der an diesem Wochenende spielfrei war, und dem bereits abgeschlagenen Tabellenletzten SV Reudnitz eingenommen werden.

Für den VC Dresden, der in diesem Spiel von Nico Krückeberg gecoacht wurde, spielten:
Z: Sören Thede
D: Marcel Rosenlöcher
AA: Lukas Klapper, Daniel Nahhas
MB: Klaus Kunert, Jakub Lenartowski
L: Marcus Herzberg


Für den VC Dresden geht es am 27.1.18 mit einem weiteren Heimspiel weiter. Gegner ist der Erfurter VC, der aktuell mit 19 Punkten auf Tabellenplatz 5 liegt.

Rolf Hiecke

UNSERE SPONSOREN