Wichtiger Heimsieg für Regionalliga-Team

Das Regionalliga-Team des VC Dresden gewann am 17.2.18 in einem spannenden Spiel gegen die Bundesliga-Reserve der L.E. Volleys mit 3:2 (26:24, 23:25, 23:25, 25:19, 15:11).

In diesem für die Gastgeber wichtigen Spiel um den Klassenerhalt setzte VC-Trainer Grzegorz Palkiewicz auf die große Erfahrung von Philippe Fontaine, der diesmal auf der AA-Position eingesetzt wurde, und von Carsten Böttcher,  der gemeinsam mit dem Coach das Spiel der jungen VC-Mannschaft von der Seitenlinie aus dirigierte.

Der erste Satz war hart umkämpft. Die Gastgeber zogen wohl mit 10:5 in Front, gerieten aber anschließend mit 12:14 in Rückstand. Der Satz blieb bis in die Schlussphase hinein spannend. Die Gäste hatten bei 24:23 ihren ersten Satzball, den Daniel Nahhas mit einem erfolgreichen Angriff abwehrte und anschließend sein Team mit einem Ass mit 25:24 in Führung brachte. Eine Netzberührung eines Leipziger Spielers führte schließlich zum knappen 26:24-Satzerfolg für die Gastgeber.

Auch im zweiten Abschnitt hatten die VC-Männer den besseren Start und zogen mit 13:8 und 16:12 in Front. Durch eigene Fehler und Konzentrationsschwächen gaben sie diese Führung zu leicht aus der Hand, so dass die Messestädter erstmals mit 17:16 vorn lagen und schließlich dank kluger Zuspiele ihres Regisseurs Felix Baum diesen knappen Vorsprung bis zum 25:23-Satzgewinn verteidigten. In der Schlussphase kam bei den Gastgebern der junge Nils Püschel für Sören Thede ins Spiel.

Einen ähnlichen Verlauf nahm der dritte Abschnitt. Die Gastgeber lagen anfangs mit 6:3 und 12:10 knapp in Front. Die Messestädter stellten sich aber immer besser auf das Zuspiel der Gastgeber ein und konnten erstmals mit 14:13 in Front ziehen. Dabei setzte ihr Zuspieler Felix Baum, der beste Spieler auf dem Feld, seine Angreifer immer wieder gut in Szene. Bei knappen wechselnden Führungen hatten die Gäste bei 24:23 ihren ersten Satzball, und mit einem anschließenden Ass besiegelten sie ihren 25:23-Satzerfolg. Damit gerieten die VC-Männer, die sich zu viele einfache Fehler leisteten, nach einer 1:0-Satzführung nun mit 1:2 in Rückstand.

Den psychischen Druck auf die Gastgeber, dieses für den Klassenerhalt wichtige Spiel unbedingt zu gewinnen, merkte man den VC-Spielern deutlich an. Doch nach einem 6:8-Rückstand im vierten Satz spielten sie sich frei. Daniel Nahhas, Mathis Rehse und Jakub Lenartowski brachten ihr Team mit 19:11 in Front. Bei 21:13 kam der junge Nils Püschel für Sören Thede ins Spiel. Bei 24:16 durch Mathis Rehse hatten die VC-Männer ihren ersten Satzball. Der Satz endete schließlich 25:19 für die Hausherren, die damit den Tiebreak erzwangen.

Eine brillante Aufschlagserie des Leipziger Regisseurs Felix Baum brachte die Gäste im entscheidenden fünften Abschnitt mit 3:0 in Front. Doch vor allem Daniel Nahhas und Jakub Lenartowski hielten die VC-Männer im Spiel. Mit einer 8:6-Führung der Elbestädter wurden letztmalig die Seiten gewechselt. Sie ließen auch in der Schlussphase nichts mehr anbrennen und wurden für ihr kämpferisches Engagement mit dem 15:10-Satzerfolg belohnt, den nach 121 Spielminuten Jakub Lenartowski mit dem Matchball abschloss.

VC-Trainer Grzegorz Palkiewicz: „Das war ein wichtiger Sieg für uns im Kampf um den Klassenerhalt. Wir können sicher besser spielen, aber heute muss ich meiner Mannschaft ein großes Kompliment vor allem für ihren kämpferischen Einsatz und ihren Siegeswillen zollen.“

Für den VC Dresden spielten: Sören Thede, Philippe Fontaine, Tom Lorenz, Daniel Nahhas, Nils Püschel, Jakub Lenartowski, Mathis Rehse und Libero Marcus Herzberg.
Trainer: Grzegor Palkiewics

Die VC-Männer liegen wohl weiterhin auf Platz 8 der Tabelle. Sie konnten aber mit diesem Sieg ihren Vorsprung auf die Abstiegsränge, die derzeit Nordhausen und Reudnitz einnehmen, auf 7 Punkte vergrößern. In den abschließenden drei Auswärtsspielen treffen die Palkiewicz-Männer noch auf den Tabellenzweiten Markkleeberg, den Tabellennachbarn Delitzsch II und Schlusslicht Reudnitz.

Rolf Hiecke

UNSERE SPONSOREN