Bronze für die Jüngsten im VCD-Dress

Nachwuchs | 19.06.2019

Die Mitteldeutsche Meisterschaft der U12 und der U13 am vergangenen Wochenende war der Jahreshöhepunkt der Jüngsten im Verein. Und es gab wieder Medaillen.

In der U12, wo bekanntlich noch zwei gegen zwei gespielt wird, war unser VC Dresden mit zwei Mannschaften angetreten. Die Vorrunde wurde in zwei 5er-Gruppen gespielt. So kam es, dass es gleich im ersten Spiel das interne Duell gab. Das ging an die Erste nach einem engen Spiel. Die Mannschaft gewann auch die nächsten Spiele, musste aber gegen Schmalkalden einen Punkt abgegeben, weswegen es als Gruppenzweiter im Halbfinale gegen Gotha ging. Die Thüringer präsentierten sich enorm stark. Trotz intensiver Gegenwehr und taktischer Kniffe vom Trainergespann Jan Kastner und Romy Karl musste sich unser VCD-Team geschlagen geben. „Das Spiel um Platz drei konnten wir aber wieder souverän für uns entscheiden“, sagt Kastner. Der Lohn war die Bronzemedaille. Der VCD 2 spielte als Drittplatzierter der Vorrunde um Platz fünf und gewann.  
Für den VCD spielten (1): Alex, Fynn, Jona, Til sowie (2) Julius, Karl, Oliver, Richard

Am Sonntag hatte die U13 ihren Höhepunkt mit der Mitteldeutschen Meisterschaft in Zeitz. Dort trafen die drei besten Teams aus Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt aufeinander. „In der ersten Gruppenphase gewannen wir unsere Spiele souverän, eventuell sogar etwas zu leicht“, sagt Trainer Jan Kastner. Danach ging es im Kreuzspiel gegen die bereits bekannten Gegner aus Dresden-Coschütz. Nach anfänglichem Rückstand im ersten Satz holte das VCD-Team zwar auf und zog sogar mit 19:13 in Führung, verlor nach einem Wechsel aber die Synergie und dieser sowie der nächste Satz gingen verloren. Eine unsouveräne Schiedsrichterleistung hat die Situation dabei noch verschärft. „Die Ursache lag aber bei uns“, sagt Kastner. So ging es nur noch um die Plätze 4 bis 6. Weil keine Medaille mehr möglich war, entschied der Trainer, auch den jüngeren Ergänzungsspielern große Spielanteile zu geben. „Diese haben sich wacker geschlagen, konnten aber den etwas routinierten Gegnern von Gotha II und Schmalkalden nur einen Satz abringen. Am Ende stand Platz 6. Auch bei der U13 gewann Gotha vor Coschütz und Leipzig. „Das Ergebnis spiegelt die Trainingseinheiten der letzten Wochen wider. Die knappen Spiele hätten auch anders ausgehen können. Am Ende hat Gotha aber eindeutig und verdient die Goldmedaillen mitgenommen – Glückwunsch!“, sagt Kastner. (gk)

Für den VCD spielten: Alex, Artur, Ben, Bertram, Fynn, Jona, Karl

Hier die kompletten Ergebnisse der U13

Hier die kompletten Ergebnisse der U12