Sieg zum Saisonfinale

Mit einem hart erkämpften 3:2 (25:21, 24:26, 25:16, 21:25, 15:11)-Sieg über SVC Nordhausen beendete das Regionalliga-Team des VC Dresden die Saison 2016/17.
Dass dieses Spiel keine leichte Aufgabe für die Peisl-Männer werden würde, war ihnen von vornherein klar, denn die Gäste aus Thüringen benötigten unbedingt mindestens noch einen Punkt zum Klassenerhalt. So entwickelte sich ein hart umkämpftes, spannendes Spiel.
Im ersten Satz konnten sich die Gastgeber knapp mit 3:2 durchsetzen. Dabei kam erstmals nach seiner langen Verletzungspause Yasin El Hendi wieder zum Einsatz.
Im zweiten Abschnitt führten die Dresdner schon deutlich. Doch in der zweiten Satzhälfte häuften sich die Unkonzentriertheiten. So kamen die Gäste besser ins Spiel und gewannen den Satz mit 26:24. Im dritten Abschnitt, in dem Jens Pollack auf der Mittelblockposition zum Einsatz kam, spielten die VC-Männer wieder konzentriert und gewannen deutlich mit 25:16. Doch diese Leistung brachten sie im vierten Abschnitt nicht wieder auf das Parkett. Sie lagen wohl anfangs in Front, leisteten sich aber dann zu viele Fehler, die die engagiert kämpfenden Nordhäuser zum 25:21-Satzgewinn nutzten. So stand es nun 2:2 nach Sätzen, und der Tiebreak musste entscheiden. Die Männer aus der Stadt des Doppelkorns hatten damit ihr Minimalziel erreicht. Doch sie wollten mehr und führten auch im fünften Satz schon mit 9:6, als Daniel Nahhas mit einer beeindruckenden Aufschlagserie das Spiel noch drehte. Die Gastgeber gewannen den entscheidenden Satz mit 15:11 und verabschiedeten sich so mit einem knappen 3:2-Sieg von ihrem treuen Publikum. Damit hielt auch im letzten Saisonspiel die beeindruckende Rückrundenserie mit 8 Siegen in Folge. Die Mannschaft belegt am Ende einen Platz an der Tabellenspitze. Ob es Rang 1, 2 oder 3 sein wird, hängt von den Spielergebnissen der Kontrahenten aus Oelsnitz und Jena ab.

VC-Trainer Niklas Peisl: „Über diesen Sieg zum Saisonabschluss bin ich natürlich zufrieden. Uns war klar, dass es gegen Nordhausen kein leichtes Spiel wird. Aber noch mehr freue ich mich, dass heute Yasin El Hendi nach langer Verletzungspause erstmals wieder auf dem Feld stand.“
Für den VC Dresden spielten: Sören Thede, Yasin El Hendi, Kay Imhof, Tom Lorenz, Gregorsz Palkiewicz, Nils Püschel, Jakub Lenartowski, Marcus Herzberg sowie Jens Pollak, Daniel Nahhas, Steven Rothe und Yasin El Hendi.

Rolf Hiecke

OUR GREAT SPONSORS