Hannes Fogut – seit der 4. Klasse beim VCD

2. Bundesliga, 3. Liga | 01.09.2016

Hannes Fogut begann mit 10 Jahren in der 4. Klasse mit dem Volleyball beim VC Dresden. Die ersten Grundlagen legte sein Trainer Karsten Blume. Anschließend war Niklas Peisl sein Trainer, der seine sportliche Entwicklung maßgeblich prägte und unter dessen Leitung er mit seinem Team Deutscher Meister in der U 14 wurde und mehrere DM–Medaillen errang. Der erfahrene Coach  betreute ihn auch in der vergangenen Saison im Männerteam der Regionalliga, in dem Hannes als Libero spielte. Als Jugendspieler U 20 übernimmt er nun gemeinsam mit Paul Wegener die Libero-Funktion im VC-Männerteam in der 2. Bundesliga. Er beantwortete uns die folgenden Fragen.

Du hast in der vergangenen Saison mit Deinem jungen Team in der Regionalliga gespielt und am Ende einen guten 3. Platz belegt. Wie schätzt Du diese Saison ein?
Nach einer sehr wackligen Anfangsphase in der Saison mit vielen Niederlagen sind wir als Team zusammengewachsen und wurden von Spiel zu Spiel besser. Am Ende wurde es der 3. Tabellenplatz, mit dem wir alle zufrieden sein können. Jedoch denke ich, dass sogar noch mehr möglich gewesen wäre.

Nun geht es in die 2. Bundesliga. Sie ist Neuland für Dich. Was erwartest Du von der neuen Saison für die Mannschaft und für Dich persönlich?
Ich wünsche uns als Mannschaft, dass wir uns gut in die 2. Bundesliga etablieren. Ich möchte, dass das „Abenteuer 2.Bundesliga“ nicht nur ein Jahr lang geht – das heißt mindestens Klassenerhalt. Für mich selbst hoffe ich auf viel Einsatzzeiten und Spielerfahrung.

Mit Deinem VCD-Jugendteam hast Du bei der Deutschen Meisterschaft U 20 im Mai in Schwerin den 9. Platz belegt. Wie ordnest Du dieses Ergebnis ein?
Dieses Ergebnis ist leider weit unter meinen Vorstellungen geblieben. Ich hätte gerne um die ersten Plätze mitgespielt, und aus meiner Sicht war das auch realistisch. Wir verloren leider das Überkreuzspiel unglücklich im dritten Satz und damit war der Traum vorbei. Egal, dieses Jahr wollen alle Jugendspieler wieder angreifen – wir sind heiß!!

Wie hast Du die volleyballfreie Sommerzeit verbracht?
Ich war zwei Wochen lang arbeiten und anschließend mit der Familie im Urlaub. Die letzte Woche war ich wieder voll mit Training für die Saisonvorbereitung für die 2.Bundesliga bzw. Regionalliga.

Das Gespräch führte Rolf Hiecke. Es wurde vor dem ersten Saisonturnier geführt.