Nur einen Punkt aus Erfurt entführt

Regionalliga | 03.12.2018

In einer hart umkämpften Partie unterlag das Regionalliga-Team des VC Dresden am 1.12.18 dem gastgebenden Erfurter VC knapp mit 2:3 (32:30, 18:25, 21:25, 25:22, 12:15).

VC-Trainer Carsten Böttcher konnte mit nur 8 Spielern die Reise nach Erfurt antreten. So ergab sich die Mannschaftsaufstellung praktisch von selbst. Lediglich Hannes Fogut diente dem VC-Coach als „Allzweckwaffe“, wie er es treffend beschrieb.     

Für den VC Dresden spielten: Marco Bargmann, Marcel Rosenlöcher, Marc-Leon Vogt, Mika Püschmann, Hannes Fogut, Marcus Herzberg, Ole Kleinert, Jakub Lenartowski

In einem spannenden, hart umkämpften ersten Satz lagen die Erfurter meist knapp in Führung, aber in der Schlussphase hatten die Gäste die besseren Nerven und gewannen mit 30:28.
An diese Leistung konnten die VC-Männer im zweiten Abschnitt nicht anknüpfen. Sie entwickelten mit ihren Aufschlägen und Angriffen zu wenig Druck auf die gegnerische Abwehr, so dass die Thüringer den Satz klar mit 25:18 für sich entschieden.
Auch der dritte Satz war hart umkämpft. In der Schlussphase setzten sich die Gastgeber mit 25:21 durch und zogen so mit 2:1 nach Sätzen in Front.
Im vierten Abschnitt konnten die Dresdner mit Hannes Fogut in der Startaufstellung aus einer sicheren Annahme variabler angreifen. Sie zwangen so den Gegner zu mehr Fehlern und gewannen den Satz mit 25:22.
So stand es 2:2 nach Sätzen, und der Tiebreak musste nun das Spiel entscheiden. Dieser verlief bis 10:10 ausgeglichen. Doch in der Schlussphase hatten die Gastgeber die besseren Nerven und gewannen mit 15:12.

VC-Trainer Carsten Böttcher: „Ich finde es schade, dass wir trotz einer kämpferischen Leistung uns heute selbst nicht belohnt haben. Der Mannschaft ist da kein Vorwurf zu machen, im Endeffekt haben uns diesmal die Wechseloptionen gefehlt. Trotzdem können wir nach Abschluss der Hinrunde mit dieser jungen Mannschaft sehr zufrieden sein. Wir werden die nächste Zeit weiter an uns arbeiten und in der Rückrunde wieder angreifen.“

Mit dem 4. Platz am Ende der Hinrunde in der Regionalliga Ost hat die junge Mannschaft des VC Dresden eine gute Ausgangsposition für die Rückrunde, die bereits am 15. Dezember, 17 Uhr in der Sporthalle Gymnasium Bürgerwiese mit einem Heimspiel gegen den Krostitzer SV beginnt.

Rolf Hiecke