Erster Test

3. Liga | 24.08.2016

Nach vier harten Trainingswochen stellen sich am 27. August die Männer um Trainer Marco Donat, die am 17.9.16 mit einem interessanten Sachsenderby in Delitzsch in die neue Saison starten, erstmals ihrem Publikum vor. Wie bereits berichtet, haben sie sich interessante Gegner zu einem Vorbereitungsturnier eingeladen. Das Turnier findet in der Sporthalle Gymnasium Bürgerwiese statt. Beginn ist 11 Uhr. Eintritt frei.

Ursprünglich sollte das Turnier mit vier Mannschaften ausgetragen werden. Da die L.E. Volleys kurzfristig absagten, konnte in der Kürze der Zeit kein gleichwertiges Team als Ersatz gefunden werden, das die entstandene Lücke schloss. Folgende Gäste nehmen an diesem Turnier teil, die das junge Dresdner Team „auf Herz und Nieren“ prüfen werden.

CV Mitteldeutschland
Obwohl die Mannschaft, die seit neun Jahren ununterbrochen in der 1. Bundesliga aufschlug und in der vergangenen Saison mit Platz 9 wieder den Klassenerhalt gesichert hatte, entschied sich der Vereinsvorstand verantwortungsbewusst diesmal für den Start in der 2. Bundesliga Nord, weil die Mitteldeutschen diesmal den Auflagen für die 1. Liga und den damit verbundenen hohen Anforderungen nicht Stand halten konnten.
Die Mannschaft um ihren ewig jungen Kapitän Artur Augustyn ist u.a. mit ausländischen Akteuren aus Polen, Griechenland und Kanada Erstliga-reif besetzt und damit der hohe Favorit für die kommende Saison in der 2. Bundesliga Nord, die für sie am 17. September mit einem Auswärtsspiel bei VV Humann Essen beginnt.

TSGL Schöneiche:
Die Mannschaft gehört ebenfalls der 2. Bundesliga Nord an. Nach dreijähriger Abstinenz kehrte das Team in die zweithöchste Liga zurück. Wie auch bei den Dresdnern ist ihr Saisonziel der Klassenerhalt. Die Randberliner starten am 17. September mit einem Heimspiel gegen DJK Delbrück in die neue Saison.

Das Turnier wird im Modus „jeder gegen jeden“ gespielt. Angesetzt sind jeweils 4 Sätze pro Spiel, so dass also auch ein Unentschieden möglich ist. Damit spielt jede Mannschaft an diesem Samstag insgesamt 8 Sätze.
Sportdirektor Sven Dörendahl erläuterte den gewählten Modus: „Wir haben bewusst darauf verzichtet, bei Satzgleichstand einen 5. Satz zu spielen. Da kämen möglicherweise 10 Sätze an diesem Tag pro Team zusammen. Das halte ich in der derzeitigen Vorbereitungsphase für nicht sinnvoll. Wertvolle Erkenntnisse für die Trainer stehen derzeit vor Sieg bzw. Niederlage.“

Der voraussichtliche Zeitplan:

11.00 Uhr  TSGL Schöneiche –  CV Mitteldeutschland
14.30 Uhr  VC Dresden –  TSGL Schöneiche
18.00 Uhr  VC Dresden –  CV Mitteldeutschland

Die Mannschaft freut sich auf diesen interessanten Leistungstest und hofft auf reges Zuschauerinteresse.

Rolf Hiecke